Banner
Banner
Banner
Banner
KS: Smartphone aus Hand gerissen; Randalierer; Pech Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 11:29 Uhr

SymbolfotoRandalierer wandert in Zelle
KASSEL. Ein Dieb (34) hat am Donnerstag gegen 5 Uhr in einer Tankstelle in der Kölnischen Straße randaliert. Die Angestellte der Tankstelle hatte den Mann auch sofort wiedererkannt, da er in der Nacht zuvor mit einer Flasche Wodka getürmt war. Seine extreme Alkoholisierung und seine besonders hohe Aggressivität führten ihn direkt in eine Zelle der Polizei.

Smartphone aus der Hand gerissen
KASSEL. Bereits in der Nacht zu Mittwoch soll es zum räuberischen Diebstahl eines Samsung S8 in der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel gekommen sein. Nach Angaben des 21 Jahre alten Mannes stand er zum Rauchen vor der Tür, als der Unbekannte ihn zunächst nach der Uhrzeit gefragt habe. Andere Personen seien um diese Zeit nicht mehr unterwegs gewesen. Als er daraufhin sein schwarzes Samsung Galaxy S 8 herausholte, um nach der Zeit zu schauen, habe der Mann es ihm plötzlich aus der Hand gerissen und ihn umgeschubst. Der Täter soll dann mit dem Smartphone des 21-Jährigen über die Fahrbahn der Friedrich-Ebert-Straße in die Weißenburgstraße in Richtung Jordanstraße geflüchtet sein. Der Täter soll ein ca. 25 Jahre alter, etwa 1,80 Meter großer Mann mit Dreitagebart gewese sein, der mit einer grauen Kapuzenjacke, deren Kapuze er aufgezogen hatte, und einer blauen Jeanshose bekleidet war. Hinweise bitte an die Polizei in Kassel, Tel. 0561-9100.

Pech
KASSEL.
Besonders viel Pech hatte ein mutmaßlicher Autodieb am Mittwochabend am Holländischen Platz. Seine fehlende Fahrfähigkeit wurde dem führerscheinlosen 27-Jährigen an einer Ampel zum Verhängnis. Nachdem er mehrmals den Wagen abwürgte und fast gegen den dahinter haltenden Funkwagen stieß, stoppte die Polizeistreife sein Treiben. Der bestohlene Autobesitzer (35) hielt er sich gegen 23:30 Uhr in einer Bar an der Unteren Königsstraße auf, als er von den Beamten angerufen wurde. Auf die Frage, ob er wüsste, wo sein Auto sei, antwortete er, vor der Shisha-Bar. Als er bemerkte, dass sein Autoschlüssel aus der Jacke fehlte, kam Licht ins Dunkel. Er eilte in Absprache mit den Polizisten sofort zum rund zweihundert Meter entfernten Holländischen Platz und nahm seinen Schlüssel und sein Auto wieder in Empfang. Den Festgenommenen hatte er in der Shisha-Bar gesehen, aber nicht beim Diebstahl beobachtet, so seine Angaben gegenüber den Beamten. Wie die Funkstreifenbesatzung berichtet, waren die Umstände, wie sie auf den mutmaßlichen Autodieb aufmerksam wurden, eher kurios. Sie hielten mit dem Streifenwagen an der Ampel der Wolfhager Straße, unmittelbar am Holländischen Platz, hinter dem VW Touran. Als die Ampel auf Grün schaltete, ließ dessen Fahrer immer wieder den Motor aufheulen, anschließend die Kupplung viel zu schnell kommen und würgte den Motor immer wieder ab. Als dann der Wagen nach hinten rollte und beinah gegen den Streifenwagen stieß, schauten sich die Beamten den Fahrer genauer an. Dieser räumte noch ein, keinen Führerschein zu besitzen, anschließend verweigerte er jedwede Aussage. Die anschließenden Ermittlungen sorgten erst für Aufklärung. Der 27-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des Autodiebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die genauen Hintergründe sind nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (wal | ots) (Aktualisiert: 13:23 Uhr)

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24