Banner
Banner
Banner
Banner
MR: Nägel präparierte Köder; 3 Promille im Lkw u.a. Drucken E-Mail
Freitag, den 09. Februar 2018 um 08:52 Uhr

SymbolfotoWieder Köder ausgelegt
NEUSTADT.
Erneut sind in Neustadt mit Nägeln präparierte Wurststücke, die offensichtlich als Hundeköder ausgelegt wurden, aufgetaucht. Mittlerweile ermittelt die Polizei in sieben Fällen.

Am Mittwochnachmittag fand eine Frau auf ihrem Gartengrundstück im Sonnenweg mehrere mit Stahlnägeln »gespickte« Köder. Am Donnerstagmorgen wurden der Polizei in der Straße weitere Köder gemeldet. Neben dem Sonnenweg befinden sich die bisher ermittelten Tatorte in der Straße »Am Ruschelberg«, in der Willingshäuser Straße sowie der Hochstraße. Nach wie vor bittet die Polizei Passanten und Hundebesitzer um erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht.

Einbrecher scheitern
NEUSTADT. Erst versuchte der Einbrecher die Eingangstür aufzuhebeln, dann schlug er die Scheibe ein, um an den Türgriff zu gelangen. Letztendlich scheiterte auch der zweite Versuch, da die Inhaberin abgeschlossen hatte. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag zwischen 13:30 und 22:30 Uhr in der Straße »Zur Alten Grube« in Neustadt. Der Sachschaden beträgt 200 Euro.

Dreister Dieb unterwegs
STADTALLENDORF. In der Nacht auf Freitag machte sich ein dreister Dieb in der Straße »Am Hallenbad« in Stadtallendorf ans Werk. Er demontierte an einem Peugeot das linke Vorderrad und machte sich mit der Beute aus dem Staub. Den Wagen ließ er mit der auf dem Asphalt aufliegenden Bremsscheibe zurück. Wahrscheinlich kam es dadurch zu einem weiteren Schaden an dem Fahrzeug.

Unfallflucht auf Pendlerparkplatz

STADTALLENDORF. Am Donnerstag zwischen 5:40 und 18:30 Uhr fuhr ein Unbekannter auf dem Parkplatz am Bahnhof in Stadtallendorf hinten rechts gegen einen schwarzen Audi und kümmerte sich nicht weiter um den Schaden in Höhe von 2.000 Euro.

Einbrecher macht keine Beute
KIRCHHAIN. Am Donnerstag geriet eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße »Im Riedeboden« in Kirchhain in das Visier eines Einbrechers. Der Unbekannte öffnete zwischen 16:30 und 19:30 Uhr ein gekipptes Fenster und suchte im Inneren vergeblich nach geeigneter Beute.

Zeugen, die nähere Angaben zu den Vorfällen machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428-93050.

Der Alkohol: Brummifahrer mit über drei Promille
WOHRATAL | MARBURG. Erheblich alkoholisiert war ein 63-Jähriger am Donnerstag auf der Bundestraße 3 unterwegs. Der aus Nordrhein-Westfalen stammende Mann touchierte mit seinem Lkw gegen 15:15 Uhr mehrfach die Leitplanken zwischen Wohratal-Halsdorf und Kirchhain und fuhr einfach weiter. Die durch Zeugen alarmierte Polizei kontrollierte den mutmaßlichen Fahrer wenig später auf dem Messeparkplatz in Marburg. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert über drei Promille an. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme und stellte den Führerschein sicher. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3.200 Euro.

Hausbewohner sprüht mit Pfefferspray
MARBURG. Die Feier in einem Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße lief in der Nacht auf Freitag wohl etwas aus dem Ruder. Ein 22 Jahre alter Bewohner fühlte sich nach Mitternacht durch den Lärm der Feiernden in seiner Nachtruhe gestört. Wie berichtet wurde, erschien dann einer der Partygäste an seiner Wohnungstür. Eigenen Angaben zufolge fühlte der 22-Jährige sich bedroht und sprühte daraufhin Pfefferspray in den Hausflur. Drei junge Partygäste erlitten Augenreizungen und wurden in der Uni-Klinik ärztlich versorgt. Neben der Polizei waren vor Ort zwei Rettungswagen im Einsatz. Die Ermittlungen zum genauen Geschehensablauf dauern an.

Drogentest positiv und ohne Führerschein unterwegs
WETTER. Am Donnerstagmittag kontrollierte die Polizei in der Innenstadt einen 31 Jahre alten Lkw-Fahrer. Ein durchgeführter Drogenvortest bei dem Mann verlief positiv. Zudem war der Fahrer nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis.

Dealer nimmt Beine in die Hand
MARBURG. Keine Lust auf eine Kontrolle hatte ein mutmaßlicher Dealer am Donnerstag in der Innenstadt von Marburg. Der 26-Jährige suchte gleich zwei Mal das Weite, konnte aber letztendlich festgenommen werden. Fahnder der Kripo und Bereitschaftspolizei trafen gegen 16:30 Uhr am Alten Botanischen Garten auf den polizeibekannten Mann, der bei dem Erblicken der Ordnungshüter sofort »Reißaus« nahm. Die andauernden Fahndungsmaßnahmen führten dann 45 Minuten später doch noch zu einem erfolgreichen Abschluss. Die Beamten nahmen den Verdächtigen im Bereich Richtsberg vorläufig fest, obwohl er erneut »die Beine in die Hand nahm«. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Fahnder 40 Gramm Marihuana, 17 Gramm Cannabis sowie Bargeld sicher. Der Marburger machte zu den Vorwürfen keine Angaben und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (ots | wal) (Aktualisiert: 14:04 Uhr)

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24