Banner
Banner
Banner
Banner
KS: Schwerer Unfall; Risikospiel am Montag u.a. Drucken E-Mail
Freitag, den 02. Februar 2018 um 10:24 Uhr

©Symbolfoto: nh24Drei Verletzte bei schwerem Unfall auf der B7
NIEDERLISTINGEN.
Bei einem Unfall auf der B7 in Höhe von Niederlistingen (Landkreis Kassel) sind am Freitagmorgen drei Fahrzeuginsassen verletzt worden. Wie es im Polizeibericht heißt, war eine 48 Jahre alte Frau aus Bad Driburg mit ihrem Pkw in Richtung Calden unterwegs.

An der ersten Abfahrt nach Niederlistingen, an der K60, bog sie nach links in Richtung Niederlistingen ab. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem auf der B7 in Richtung Warburg fahrenden und entgegenkommenden Mercedes. Die 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Fahrerin und der Beifahrer des anderen Wagens zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der Schaden an den Autos beträgt mindestens 20.000 Euro.

Risikospiel am Montag
KASSEL. Am kommenden Montag findet die Regionalliga-Begegnung zwischen den Fußballvereinen KSV Hessen Kassel und Kickers Offenbach statt. »Das Spiel gegen die Offenbacher gehört zu den so genannten Risikospielen, die einer besonderen polizeilichen Präsenz bedürfen«, so ein Polizeisprecher in Kassel. Erwartet werden etwa 2.500 Zuschauer, bis zu 250 Fans sollen aus Offenbach anreisen. »Wir rechnen bei dieser Begegnung auch wieder mit Problemfans beider Vereine«, so ein Polizeisprecher. Um die Sicherheit für alle Fußballinteressierten zu gewährleisten, weist die Kasseler Polizei auf die besondere Parksituation am Spieltag hin. Der Großraumparkplatz vor der Großsporthalle zwischen »Damaschkestraße« und »Am Auestadion« wird nur für Gästefans, Einsatzfahrzeuge und Inhabern von VIP-Karten frei sein. Für alle anderen Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, bestehen Parkmöglichkeiten entlang der Straße »Am Sportzentrum« und auf dem Großparkplatz an den »Giesewiesen«. Der Durchgang zwischen der Eissporthalle und dem Auestadion ist vor, während und nach dem Spiel gesperrt.

Erst nach Sicherheitsleistung in Freiheit
UNTERNEUSTADT. Auf der Leipziger Straße in der Kasseler Unterneustadt stoppten am Freitag gegen 3 Uhr Polizisten den Fahrer eines Ford Transit. Der 29 Jahre alte Fahrer aus Rumänien pustete über 1,5 Promille. Da der bereits in der Vergangenheit wegen einer Trunkenheitsfahrt auffällig gewordene Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er die Beamten zunächst ins Polizeigewahrsam begleiten. Erst nach Sicherstellung seines vorgelegten ungarischen Führerscheins aufgrund des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Zahlung einer Sicherheitsleistung entließen sie ihn wieder auf freien Fuß. (wal | ots) (Aktualisiert: 15:25 Uhr)

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24