VB: Viel zu tun für die Freiwilligen Feuerwehren Drucken
Mittwoch, den 07. März 2018 um 11:55 Uhr

©Foto: Feuerwehr | nhBrand im alten Sägewerk
NIEDER-OHMEN. In einem stillgelegten Sägewerk brannte es am frühen Mittwochmorgen am Hohenrod in Nieder-Ohmen. Laut Feuerwehrangaben standen rund zehn Quadratmeter Sägespäne und Abfallholz in Flammen. Unter Atemschutz löschte ein Feuerwehrtrupp die Flammen ab.

„Durch das schnelle Eingreifen konnte ein größerer Schaden auf dem Industriegelände verhindert werden“, so ein Feuerwehsprecher. Die Ursache für das Feuer ist noch völlig unklar, eine Streife der Polizeistation leitete die Ermittlungen ein. Im Einsatz waren rund zwanzig Feuerwehrleute aus Merlau und Nieder-Ohmen, vorsorglich stand ein Rettungsteam in Bereitstellung. 

Brandmeldeanlagen verhindern Schlimmeres

ALSFELD | ATZENHAIN. Automatische Brandmeldeanlagen riefen am Dienstag und Mittwoch die Feuerwehren in Alsfeld und Mücke auf den Plan. In beiden Fällen verhinderten die Anlagen laut Feuerwehrangaben Schlimmeres. So blieb es in Atzenhain in einem Industriebetrieb bei einem Entstehungsbrand und in Alsfeld beim angebrannten Essen in einer Küche. Das Feuer in dem Mücker Industriebetrieb wurde durch Feuerwehrleute aus Atzenhain und Nieder-Ohmen gelöscht. 

Feuerwehreinsätze wegen Wasserrohrbrüchen

ALSFELD | KIRTORF. In den vergangenen Tagen kam es in Alsfeld und Kirtorf zu drei Feuerwehreinsätzen wegen Wasserrohrbrüchen. In allen Fällen kam es zu Überschwemmungen in Wohngebäuden, die von Feuerwehrleuten mit Pumpen oder Nasssaugern beseitigt wurden. Die genauen Ursachen für die Rohrbrüche sind unbekannt, in einem Fall könnte jedoch eine gefrorene Wasserleitung ursächlich gewesen sein. (pw)

nh24 bei Facebook
https://www.facebook.com/nh24de

Banner

Share